VEREINS NEWS

Der Musikverein Germaringen fuhr zum Bundesliga-Spiel gegen Leverkusen in die Augsburger WWK-Arena. Gute Stimmung war bei den 50 Mitfahrern vorprogrammiert, was auch das zum Schluss mittelmäßige Ergebnis von 3:3 nicht trüben konnte.

 

Die 63. Jahreshauptversammlung fand am Freitag, den 11.03., im Kleinen Saal des Germaringer Hofs statt. Daniela Högner und ihre Vorstandschaft durften auf ein anstrengendes, aber erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken: Dirigent Reinhard Rösler nannte 136 Aktivitäten der Musiker, außerdem kann der Verein neue Mitglieder verzeichnen. Neben 18 passiven Mitgliedern begannen 43 Kinder die musikalische Früherziehung oder eine Ausbildung an Blockflöte bzw. weiterführendem Instrument. Der Kassenbericht von Franz Kreuzer zeigte eine hervorragende und vorbildliche Kassenführung. Mit Entlastung von Kassier und Vorstandschaft zeigte sich die Versammlung deshalb einstimmig einverstanden.

Wie jedes Jahr fand auch diesen Herbst für die Germaringer Musiker das beliebte Kickerturnier an. Organisiert wird es von der Jugendleitung. Nachmittags maßen sich Teams aus Nachwuchsmusikern. Die Sieger waren:

Anfang Januar sagt der Musikverein Germaringen seinen Musikern und Engagierten traditionell Dank. Dank für ein schönes, erlebnisreiches und erfolgreiches Jahr. Die Ehrung zum Musiker des Jahres 2015 ging an Tubist Daniel Schmid.

Das Jahresabschlussessen fand heuer  im Schumpenhof statt. Nach leckerem Menü von Dorffest-Koch Gerhard Özerten sprach Vorständin Daniela Högner einige Dankesworte an die rund 80 Anwesenden, besonders ihre Vorstandskollegen. Weitere besonders engagierten Musiker bekamen zum Dank Gutscheine.

 

 

 

53 Aktive des Musikvereins Germaringen machten sich an einem Septemberwochenende auf den Weg nach Innsbruck und verbrachten zwei Tage voller interessanter und lustiger Eindrücke in der Tiroler Alpenstadt.

Mit dem Reisebus ging es am Samstagmorgen in Richtung Österreich. Nach einer Stärkung auf halber Strecke bekam die Gruppe eine interessante Führung durch das wunderschöne und geschichtsträchtige Innsbruck. Am Nachmittag konnte jeder nach Belieben die Stadt erkunden, ob beim Shopping oder im Biergarten.