• 1
  • 2

Fahrt nach Berlin - Auftritt des Musikvereins auf der Grünen Woche

Im vollbesetzten Bus und mit jeder Menge Vorfreude machten sich die Germaringer Musiker Mitte Januar auf den Weg nach Berlin zur Internationalen Grünen Woche, einer umfangreichen und vielseitigen Messe rund um Landwirtschaft und Gartenbau.

 

Weiterlesen ...

Jahresabschlussessen 2018

Mitte Januar trafen sich alle Musiker beim Ritzelwirt wieder, um das musikalische Jahr 2017 zu beschließen. Neben einem leckeren Menü gab es eine Diashow, die die Highlights aus 2017 noch einmal Revue passieren ließ.

 

Weiterlesen ...

Neujahrskonzerte 2018

Die diesjährigen Neujahrskonzerte standen im Zeichen des Musicals „König der Löwen“, so zierte eine schöne große Silhouette des Königs der Tiere den Saal. Diirigent Reinhard Rösler stellte wieder ein buntes Programm zusammen, das an beiden Abenden die Besucher im Germaringer Hof erfreute.

 

Mit „In aller Kürze“ von Thomas Assanger begrüßten die Musiker ihre Gäste. Das Stück „October“ von Eric Whitacre entführte musikalisch in den Herbstmonat. Es folgte die anspruchsvolle „First Suite in Es“ – eine Suite in 3 Sätzen Gustav Holsts. Nach der „Polka Italienne“ des Russen Sergeji Rachmaninow führten die Germaringer noch einmal das Stück, mit dem sie beim Musikfest in Ingenried im Sommer Oberstufensieger wurden: die „Alpina Saga“ von Thomas Doss, Bevor die Konzertbesucher in die Pause entlassen wurden, ehrte Bezirksvorsitzender Herbert Hofer einige Musik für langjähriges Musizieren: Verena Epp und Sebastian Schmid für 10-jährige Tätigkeit, Markus Epp für 15 Jahre musizieren. Vorständin Daniela Högner ehrte vereinsintern Michaela Gmeiner und Markus Rist. Die beiden sind schon lange aktive Musiker. Vor zehn Jahren jedoch begannen sie, dieses Hobby beim Musikverein Germaringen auszuüben – und das obwohl sie in Hopferau leben. Für dieses besondere Engagement wurde ihnen mit der Ehrung gedankt.

 

 

Weiterlesen ...

Schweinefest

Am darauffolgenden Wochenende trafen sich die Musiker nach einer probenfreien Woche zum Durchatmen im Proberaum wieder zum „Schweinefest“. Als Geschenk zum Oberstufensieg gab es für die Germaringer ein Spanferkel vom Versicherungsbüro Heiserer und 100 Liter Freigetränke der Brauerei Zötler. Alle Musiker freuten sich über die willkommene Abwechslung nach vielen nach anstrengenden Wochen und feierten bis zu später Stunde. 

 

Oberstufenwettbewerb

Am selben Tag fand auch der Oberstufenwettbewerb in Memmingen statt. Als Oberstufenkapelle mit dem besten Wertungsergebnis im Musikfest in Ingenried im Sommer durften die Germaringer ihren Bezirk 5 vertreten und gegen sämtliche diesjährige Oberstufensieger im Allgäu-Schwäbischen-Musikbund zwischen Bodensee und Donau-Ries antreten. Entsprechend hoch war das Niveau des Wettbewerbs, weshalb es nun nicht mehr für einen der vorderen Platzierungen reichte: Die Germaringer landeten auf dem 10. Platz mit ihrer Darbietung des Pflichtstücks „Eiger: A Journey To The Summit“ von James Swearingen und dem bereits in Ingenried vorgetragenen Selbstwahlstück „Alpina Saga“ von Thomas Doss.

2. Vorständin Katrin Fischer nimmt den Pokal entgegen

 

Abschiedskonzert Freek Mestrini

Mitte Oktober durfte die böhmische Besetzung des Musikvereins in der Alpspitzhalle Nesselwang dabei sein, als sich Freek Mestrini ein letztes Mal auf der Bühne präsentierte. Nun zieht er sich nach vielen Jahrzehnten aus dem Blasmusikgenre zurück und läutet den Ruhestand ein.

Die Germaringer unterhielten die über 700 Blasmusikfans zusammen mit den Original Hopfenbläsern sowohl mit altbekannten Klassikern aus Moschs Zeiten als auch Eigenkompositionen Mestrinis. Es war für die gut 20 Germaringer Akteure allesamt ein tolles Erlebnis, vor einem so großen interessiert lauschenden Publikum auftreten zu dürfen und von einem so erfahrenen Dirigenten wie Freek Mestrini geführt zu werden.

Weiterlesen ...
©2018 Musikverein Germaringen E.V. All Rights Reserved. Developer with by Webkomp.